„Wir platzen aus allen Nähten!“ – Brinkumer Jugendaustausch fährt in wenigen Tagen nach Ecommoy

In den kommenden Herbstferien sind 62 Jungen und Mädchen im Alter von 13 bis 19 Jahren nach Ecommoy unterwegs – einer kleinen Gemeinde südwestlich von Paris. Sie kommen für eine Woche in Gastfamilien unter und werden mit ihren französischen Freunden die Zeit mit Sport und Freizeitaktivitäten verbringen.

Es ist schon eine beeindruckende Zahl, die da im Raum steht. Seit 36 Jahren existiert nun schon der Jugendaustausch der Brinkumer Sportvereine in Stuhr und dem Pendant in Frankreich – Ecommoy, eine ca.  2000 Einwohner zählende Gemeinde im Department Sarthe, ca. 20 km von Le Mans, der berühmten Rennstrecke, entfernt.
Sechsunddreißig Jahre – das heißt 18 Mal dem Bus mit der einen oder anderen Träne im Auge hinterher winken, wenn die Gäste aus Frankreich wieder nach Hause fahren. Doch nur solange, bis die schönen Erinnerungen wieder Überhand nehmen und den Blick auf die Woche richten, die hinter einem liegt. Denn eines ist allen Beteiligten immer wieder bewusst – im folgenden Jahr sehen wir uns wieder.

Seit gut 10 Monaten wurde die nun anstehende Fahrt nach Frankreich vorbereitet. Flyer wurden verteilt, ein Stand auf dem diesjährigen Gewerbemarkt in Brinkum betrieben. Die Propaganda von Mund zu Mund funktionierte hervorragend. Und zwar so gut, dass eine neue Messlatte für die Teilnehmer gelegt wurde.
„Wir platzen aus allen Nähten!“ berichtete Stefan Hoyer, Präsident des deutschen Komitees. Die Nachfrage der jugendlichen Interessenten war so zahlreich, dass weitere Werbeaktivitäten eingestellt werden konnten und die Plätze im Bus bereits seit Juni ausverkauft sind.

Und nun ist es soweit – in wenigen Tagen, am 07.10.2016., fährt ein Bus an der KGS Brinkum vor, um 62 Jugendliche im Alter von 13 bis 19 Jahren und ihre Betreuer vom Komitee aufzunehmen. Das Gepäck ist schnell verstaut und die Reise kann beginnen. Aufgrund der Entfernung – der Bus ist ca. 14 Stunden unterwegs – wird kurz vor der Grenze zu Frankreich ein Wechsel des Busfahrers vorgenommen. Anschließend geht es die ganze Nacht weiter auf der Autobahn, bis die Gästeschar am Samstagmorgen gegen 10 Uhr vor dem Gemeindehaus in Ecommoy ankommt.
Es dauert nur wenige Augenblicke – schon liegen sich Menschen in den Armen, die teilweise seit Jahrzehnten eine innige Freundschaft verbindet. Während der Busfahrer beim Reisegefährt und dem Gepäck bleibt, strömt der Besuch aus Brinkum in die Empfangsräume, in dem es dann zum 18sten Mal im Rahmen einer Willkommensveranstaltung heißt: „Bienvenue dans Ecommoy!“
Während die Komitee-Mitglieder bereits im Vorfeld Kenntnis über ihre Unterkunftsmöglichkeiten verfügen und ihre Gastgeber größtenteils bereits kennen, sind es die jugendlichen Gäste aus Deutschland, die neugierig auf ihren Stühlen hin und her rutschen. Schließlich werden die Namen aller Jungen und Mädchen im Wechsel aufgerufen und nach vorn gebeten, um ihre Coress oder ihren Copain kennenzulernen.
Einige Teilnehmer sind schon mal dabei gewesen und legen dementsprechend eine gewisse Coolness an den Tag. Aber spätestens am 15.10., dem Tag der Abreise, werden auch dort feuchte Wangen zu sehen sein.

Der Sportaustausch zwischen Brinkum und Ecommoy fand nun schon viele Male statt. Da heißt es auch, nicht stehenzubleiben und ständig nach neuen Möglichkeiten zu suchen, um die Arbeit im Komitee motivierend und ideengebend zu gestalten.
Eine Idee davon hieß, den Mitgliedern ein einheitliches Outfit zu geben. Der zweite Vorsitzende Timo Asmus ließ hierzu seiner Kreativität freien Lauf und präsentierte verschiedene Entwürfe, tatkräftig unterstützt wurde das Komitee dabei von Andre Köhler, Geschäftsführer von Wellgo, einem regional ansässigen Unternehmen in Stuhr.
Anlass genug, den Sponsor und die Vertreter des deutschen Komitees bei der Übergabe der neuen Sweatjacken auf einem gemeinsamen Bild  festzuhalten.

Wer sich über diesen Austausch informieren möchte, kann sich an Stefan Hoyer, Tel. 0421/80 91 432 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.